Menü

Die eigene WordPress Seite erstellen: So einfach geht’s!

Was ist WordPress?

Im Kern ist WordPress die einfachste und beliebteste Möglichkeit, eine eigene Website „WordPress Seite“ oder einen eigenen Blog zu erstellen. Tatsächlich unterstützt WordPress über 40,0 % aller Websites im Internet.

WordPress begann 2003 als eine kostenlose Blogging-Software. Diese wurde von Mike Little und Mike Mullenweg entwickelt, die weiterhin WordPress.org betreiben, das Unternehmen, das WordPress jedem zur Verfügung stellt, der eine Website oder einen Blog erstellen möchte. Bei der Entwicklung von WordPress und seiner dauerhaften kostenlosen Bereitstellung hofften seine Schöpfer, das Publizieren zu „demokratisieren“, indem sie ein Programm zum Erstellen von Websites entwickelten, das es jedem ermöglichen könnte, online eine Stimme und Präsenz zu haben.

Die Funktionen, die WordPress für Blogger und andere Arten von Internet-Publishern so attraktiv gemacht haben, haben auch ein weitaus breiteres Publikum angesprochen. Darunter einige der bekanntesten Unternehmen in den USA und der ganzen Welt. Heute ist WordPress die Plattform der Wahl für eine lange Liste bekannter Namen. Sony Music, Variety, Time, Inc. und die Disney Company, zusammen mit Millionen kleinerer geschäftlicher und privater Websites nutzen diese. Die neueste Version der Plattform wurde bisher über 22 Millionen Mal heruntergeladen. Neue Versionen werden von der großen WordPress-Benutzergemeinschaft ständig entwickelt.

Eine WordPress Seite ersellen.

Gehen Sie in Ihr WordPress-Dashboard. Suchen Sie den Eintrag „Seiten“ in der linken Seitenleiste. klicken Sie entweder auf „Alle Seiten“ oder auf „Neu hinzufügen“. Beide geben Ihnen die Möglichkeit, eine WordPress Seite zu erstellen. Der Bildschirm „Alle Seiten“ zeigt die einzelnen Seiten an, die Sie bereits erstellt und entworfen haben. Egal, ob Sie in der Seitenleiste oder am oberen Bildschirmrand auf die Schaltfläche Neu hinzufügen klicken, Sie gelangen an dieselbe Stelle: den WordPress-Blockeditor.

In Bezug auf die Nützlichkeit ist der Blockeditor für Seiten der gleiche, den Sie für Posts verwenden. Wenn Sie eine ziemlich einfache Inhaltsseite schreiben, bei der Sie kein kompliziertes Design wünschen oder benötigen, ist der Blockeditor großartig. Andernfalls können Sie Ihren bevorzugten Seitenersteller verwenden, um den Seiteninhalt zu bearbeiten, während Sie weiterhin den Blockeditor verwenden, wie Sie oben sehen, um Metadaten zu bearbeiten und einzugeben.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate hat 4,91 von 5 Sternen 421 Bewertungen auf ProvenExpert.com