Menü

LEBEN IM AUSLAND: 10 GRÜNDE, NACH SCHWEDEN AUSZUWANDERN

Leben im Ausland: 10 Gründe, nach Schweden auszuwandern. Worauf warten Sie noch, um den Schritt zu machen? Laut der Indexe über Lebensqualität ist Schweden eins der Länder, in denen man am Besten leben kann. Umgeben von Norwegen im Westen und der Ostsee im Osten, erstreckt sich Schweden über einen Großteil der skandinavischen Halbinsel und ist, bezogen auf die Landfläche, eines der größten Länder der EU.

Obwohl dort eine andere Währung verwendet wird und die Temperaturen im Winter auf -35°C sinken können, bietet Schweden ausgezeichnete Lebensbedingungen. 

Hier sind 10 Gründe, nach Schweden auszuwandern:

Eins der besten Länder um ein Kind großzuziehen:

Laut UNICEF ist Schweden eins der 5 besten Länder in denen man ein Kind großziehen kann! Der Bericht der Organisation bezieht sich dabei auf das Wohlergehen, die Gesundheit, Sicherheit, Bildung, Unterkunft und Umwelt, in der die Kinder leben. Schweden hat es geschafft, sich abzusetzen und nur hinter den Niederlanden, Norwegen; Island und Finnland zu liegen. Das Land kann stolz darauf sein, in diesen Top 5 zu liegen. Es ist auch dafür bekannt, eine der großzügigsten Sozialpolitiken der Welt zu verfolgen. In der Tat liegt der Elternurlaub bei 480 Tagen, (die beide Eltern gleichmäßig untereinander aufteilen können) pro Kind, die Kita ist umsonst und es ist nicht verpönt, den Arbeitsplatz zu verlassen um sich um sein krankes Kind zu kümmern.

Man lebt dort als Frau gut:

Schweden ist eine der führenden Nationen auf der Welt, wenn es um Gleichberechtigung geht. Wahrscheinlich sogar eins der erfolgreichsten Länder, wenn es um die Gleichheit zwischen Mann und Frau geht. Die Gleichberechtigungspolitik hat zum Ziel, dass  Männer und Frauen in allen Bereichen des Lebens die gleichen Rechte, Chancen und Pflichten haben. Die politische Bühne ist dafür ein gutes Beispiel, denn die Regierung besteht zu 54% aus Ministerinnen, das Parlament zu 43%.

Es ist das am 4. wenigsten korrupte Land der Welt:

Schweden gehört zu den Schwerpunktländern mit der höchsten Transparenz und einer niedrigen Korruptionsrate. Tatsächlich ist Schweden ein Vorbild im Kampf gegen Korruption. DIe öffentliche Transparenz und die Pressefreiheit sind zwei Kernfaktoren dafür. Dazu kommen weitere Mittel zur Korruptionsbekämpfung: Das Vorgehen gegen Lobbyismus, die Einschränkung der Finanzierung politischer Parteien, die allgemeine Überprüfung und die Pflicht zur Offenlegung.  

Gewähr von 5 Wochen Urlaub:

Laut Gesetz hat jeder Beamte das Recht auf 5 Wochen bezahlten Urlaub. Und in bestimmten Firmen haben die Arbeitnehmer bis zu 6 Wochen Urlaub. 

Ein beachtliches Umweltbewusstsein:

Schweden ist ein Vorbild in Nachhaltigkeit und beim Vollzug des ökologischen Wandels. Die Diskussionen über die CO2-Steuer sind schon lange gelöst. Diese, die alle fossilen Energien betrifft die CO2 ausstoßen, gibt es seit 1991 und ist die höchste auf der Welt. Darüber hinaus kümmern sich die Menschen sehr um Recycling, Gesundheit und die Umwelt. Weniger als 1% der Haushaltsabfälle landen wirklich auf einer Mülldeponie. Alles lässt sich recyclen!

Die Natur und die körperliche Betätigung sind Teil des Lebens:

Man findet im ganzen Land große und kleine Wälder, Parks, Berge und Seen. Jeder Ort hat eine Hauptattraktion je nach Jahreszeit: Ski fahren im Winter, schwimmen und zelten im Sommer, Äpfel ernten und Pilze sammeln im Herbst und im Frühling den Geruch von frischem Regen spüren. Fahrräder sind nicht nur für die Freizeit da, sondern dienen auch als Transportmittel bei jeder Aktivität, die man unternehmen will. Übungen an der frischen Luft sind im Alltag der Schweden mehr als präsent. 

Die öffentlichen Transportmittel funktionieren:

Mit einer derartigen Menge an U-Bahnen, Bussen, Trams, Zügen und Booten ist es für die Einwohner sehr leicht, sich in den Städten fortzubewegen ohne dafür ein Auto kaufen zu müssen. Der einzige Nachteil: Der Preis. Es ist teuer, aber wenigstens geht es voran!

Die Bevölkerung ist sehr gebildet:

Schweden gehört zu den fünf Ländern, die den besten Zugang zu Bildung haben. Diese ist für Kinder vom Alter von 6-7 Jahren bis zum Alter von 16 Jahren verpflichtend aber auch gratis. Schweden investiert mehr in die Bildung als der Durchschnitt aller Länder: Etwa 7% des Staatshaushaltes. Die Schulbesuchsquote lag im Jahr 2016 bei 99%, in der Hochschulbildung im Jahr 2019 bei 75%. Beeindruckende Werte, die die Effizienz des schwedischen Bildungssystems verdeutlichen!

Es ist ein Mitgliedsland der Europäischen Union:

Durch die EU-Mitgliedschaft Schwedens ergeben sich viele Vorteile, besonders wenn SIe selbst Einwohner eines der Mitgliedsländer sind. Der Größte ist jedoch die Einfachheit des Reisens zwischen den Ländern, egal ob im Rahmen einer Geschäftsreise oder aus persönlichen Gründen, beispielsweise für einen Urlaub. Zusätzlich zu der Nähe sind die Preise sehr erschwinglich. So kostet eine Hin-und Rückfahrt zwischen Paris und Stockholm für eine Woche Urlaub im Mai etwa 160€. 

Eins der sichersten Länder der Welt:

Man kann sich frei durch die Straßen von Göteborg oder Malmö bewegen ohne Angst um seine Sicherheit zu haben, egal zu welcher Uhrzeit. Wie in jedem anderen Land gibt es zwar auch hier Diebstähle und andere derartige Ereignisse, doch in Schweden passiert dies viel seltener. Eine leistungsfähige und vorbereitete Polizei zu haben macht den Unterschied!

Das ist das Auslandsleben, das Sie in Schweden erwartet! Haben Sie diese 10 Gründe, dorthin auszuwandern überzeugt?

Wir hoffen es! Schweden bietet wirklich ein ideales Umfeld für all jene, die im Ausland leben und Ihren Weg gehen wollen. Das Land versucht wirklich, eine fast utopische Umwelt für seine Einwohner zu errichten.

Informieren Sie sich weiterhin auf der Webseite der Schwedischen Regierung hier.

Weitere Artikel über das Leben im Ausland, hier.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate hat 4,95 von 5 Sternen 420 Bewertungen auf ProvenExpert.com