Menü

5 einfache Spiele um Englisch zu lernen

Auch wenn sie auf den ersten Blick nicht nach einer großen Lernerfahrung aussehen, sind Spiele eine der besten Möglichkeiten, Sprachen zu lernen. Spiele ermöglichen nicht nur einen intensiveren Wettbewerb, sondern sind auch eine großartige Gelegenheit, voneinander zu lernen, Englisch mit weniger Druck und Stress zu lernen und das, was wir bereits wissen, zu verinnerlichen.
Es gibt so viele verschiedene Sprachfertigkeiten, an denen man mit verschiedenen Spiele arbeiten kann, z. B. Lesen, Rechtschreibung, Aussprache, Satzbau und vieles mehr. Auch wenn man bei Wortspielen nicht unbedingt etwas Neues lernt (normalerweise sind diese Art von Spiele eine gute Möglichkeit, sich mit Vokabeln vertraut zu machen, schnell auf Englisch zu denken und neue oder alte Wortverbindungen herzustellen), gehören sie doch zu den unterhaltsamsten Lernmethoden für alle Altersgruppen.

Which one is not like the other

Bereiten Sie verschiedene Listen mit jeweils 5-10 Wörtern vor. 4-9 der Wörter sollten etwas gemeinsam haben. Eines der Wörter sollte eng verwandt sein, aber nicht die gleiche Eigenschaft haben. Denken Sie an Rechtschreibung, Grammatik, Funktion, Kategorie, Verwendung usw.
Lesen Sie die Wortliste entweder vor, geben Sie den Spielern eine Kopie der Liste oder projizieren/schreiben Sie die Liste an die Tafel. Die Gruppen müssen herausfinden, welches Wort sich von den anderen unterscheidet und welche Gemeinsamkeiten die anderen Wörter auf der Liste haben.

Climbing stairs

Um dieses Spiel vorzubereiten müssen Sie Kategorien von Wörtern bilden (z. B. „Dinge, die man in der Küche findet“, Pluralnomen oder Wörter, die bei der Arbeit verwendet werden).
Bitten Sie „Team 1“, sich ein Wort aus dieser Kategorie auszudenken. Schreiben Sie das Wort an die Tafel in die linke obere Ecke. Bitten Sie „Team 2“, sich schnell ein anderes Wort auszudenken, das mit dem letzten Buchstaben des vorherigen Wortes beginnt. Schreiben Sie dieses Wort unter den letzten Buchstaben des Wortes von „Team 1“. Wechseln Sie weiter zwischen den Teams hin und her, so dass sich ein Treppenmuster auf der Tafel ergibt. Jedes Wort muss mit dem letzten Buchstaben des vorherigen Wortes beginnen.

Stop the bus

Schreiben Sie 5 Kategorien an die Tafel, mit denen Ihre Spieler vertraut sind (Lebensmitteleinkauf, Namen, die man seinem Haustier geben würde, Verben, Dinge, die man schreit, und Kleidung). Schreiben Sie einen Buchstaben an die Tafel. Sobald Sie den Buchstaben aufgedeckt haben, sollen die Spieler in jeder Kategorie Wörter finden und aufschreiben, die mit dem von Ihnen gewählten Buchstaben beginnen. Wer als Erstes Wörter für jede Kategorie aufgeschrieben hat, muss „Stop the bus!“ rufen.

Kontrollieren Sie die Wörter. Wenn die Wörter alle mit dem richtigen Buchstaben beginnen und in die richtige Kategorie fallen, gewinnt der Spieler die Runde.

I went to the supermarket

Alle Spieler sitzen in einem Kreis. Einer der Spieler beginnt mit dem Satz: I went to the supermarket and I bought (some bread).” (Jeder Spieler wählt seinen eigenen Gegenstand aus). Der nächste Spieler wiederholt den Satz und fügt etwas hinzu: “I went to the supermarket and I bought some bread and (an apple). ” Der nächste Spieler wiederholt den kompletten Satz und fügt etwas hinzu: “I went to the supermarket and I bought some bread, an apple and (some cheese).” Das Spiel geht immer so weiter. Jeder Spieler wiederholt die Gegenstände und die anderen Spieler schauen zu, ob sie alles richtig machen.

Vereinbaren Sie vor Spielbeginn, ob Sie auch auf die genaue Reihenfolge der Gegenstände achten oder ob Sie nur auf die Richtigkeit des Inhalts achten wollen.

Sie können das Spiel zurücksetzen, wenn sie sich nicht mehr an die Liste erinnern können, oder für ein stärkeres Wettbewerbselement können Sie die Liste ohne den Schüler, der sich nicht erinnern konnte, zurücksetzen. Dies können die Spieler dann so lange wiederholen, bis es einen „eindeutigen Gewinner“ gibt.

Hangman

Der Spielleiter denkt sich ein Wort aus, welches möglichst schwierig und lang ist. Das Wort darf nicht frei erfunden sein. Für jeden Buchstaben des Wortes zeichnet der Spieler einen Strich oder ein Kästchen auf das Papier. Es werden nur die 26 Buchstaben des englischen Alphabets verwendet.

Der zweite Spieler rät nun abwechselnd Buchstaben, die in dem Wort vorkommen könnten. Wenn ein Buchstabe im Wort vorkommt, schreibt der Spielleiter den Buchstaben an alle Stellen. Ist der Buchstabe hingegen nicht im Wort enthalten, erhält der Rater einen Minuspunkt. Diese sind meist in Form eines Galgens gezeichnet, an dem ein kleines Männchen baumelt. Für jeden Minuspunkt wird ein Strich auf die Zeichnung gezeichnet.

Der ratende Spieler gewinnt, wenn er das Wort richtig errät, bevor er symbolisch „gehängt“ wird. Gelingt ihm das nicht, gewinnt der Spielleiter mit seinem Wort.

Wenn Sie Ihre Englischkenntnisse im Ausland testen möchten, finden Sie hier 10 ungewöhnliche Attraktionen in London und hier 10 kostenlose Attraktionen in Oxford.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate hat 4,91 von 5 Sternen 421 Bewertungen auf ProvenExpert.com