Menü

Bilder-SEO: Leitfaden für erfolgreiche Bildoptimierung

Nutzer suchen nicht nur über die normale Google Suche, viele suchen bestimmte Dinge auch über Google Bilder. Deshalb ist es wichtig das Bilder-SEO richtig zu optimieren. Hier erfahren Sie ein paar Tipps auf was Sie achten sollten.

Keywords im Bilder-SEO

Das Keyword sollte das Bildbeschreiben und die Intention des Suchenden treffen. Auch sollte das Keyword sich an dem Keyword der Seite orientieren. Wenn das Keyword im Dateinamen ist, helfen Sie den Suchmaschinen dem Bild Themenzuzuordnen.

Ebenfalls ist eine Bildunterschrift, welche das Keyword enthält, hilfreich, da aus der Sicht des Bilder-SEO auch der umliegende Text berücksichtigt wird.

Genauso sollten Sie dafür sorgen dass das Title Attribut und das Alt Attribute das Keyword damit Google weiß was das Bild zeigt oder womit es sich beschäftigt.

Bildformat und Größe

Das Dateiformat sollten Sie vom Zweck des Bildes abhängig machen.

  • PNG bei transparenten Bildern
  • JPG für Bilder die schnell laden sollen
  • SVG ist eine Alternative bei simplen Grafiken
  • WEBP ist ein Format von Google, welches die Vorteile von PNG und JPEG vereint, jedoch noch nicht von allen Browsern unterstützt wird

Bei der Größe sollten sie darauf achten dass das Bild nicht zu klein und nicht zu groß ist. Zu große Bilder brauchen länger zum Laden (was ein Faktor des Bilder-SEO ist) und können wohlmöglich nicht auf allen Plattformen dargestellt werden. Zu kleine Bilder leiden an der Qualität und ebenso erscheinen kleine Bilder selten in der Bildersuche. In der Regel sind Bilder von mindestens 300 Pixeln Kantenlänge und im 4:3 oder 16:9 Format angebracht.

Das Bilder-SEO achtet nicht nur auf die Bildgröße, sondern auch auf die Dateigröße. Wenn die Datei zu groß ist kommt es zu längeren Ladezeiten und verbraucht mehr Datenvolumen. Die Dateigröße sollte für des Bilder-SEO maximal 200 KB sein.

Alter und Wiederholungen

Das Bilder-SEO mag sich wiederholende Bilder, da es Wichtigkeit signalisiert, jedoch sollten Sie das Bild nur in einen angemessenen Kontext verwenden und nicht als Spam verwenden.

Suchmaschinen zeigen in immer jüngere Bilder an, da sie origineller und interessanter sind. Dies funktioniert natürlich nur wenn das Bild schon einmal veröffentlicht wurde. Versuchen Sie deshalb darauf zu achten ob Ihr Bild ( natürlich nur wenn es nicht Ihr eigenes ist) schon woanders veröffentlicht wurde und wie alt es ist.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate hat 4,95 von 5 Sternen 420 Bewertungen auf ProvenExpert.com