Menü

Die psychischen Auswirkungen des Lebens im Ausland

Ins Ausland zu gehen kann einigen Menschen wichtig erscheinen. Tatsächlich kann es Ihren Lebenslauf aufwerten und Ihnen im Hinblick auf die Arbeitswelt viel bringen. Aber welche psychischen Auswirkungen hat das Leben im Ausland?

Wir wollen uns in diesem Artikel hauptsächlich mit den psychischen Auswirkungen von Langzeitaufenthalten im Ausland beschäftigen. Kürzere Aufenthalte wie Ferien werden keine oder nur wenige derartige Auswirkungen auf Sie haben.

Die psychischen Auswirkungen des Lebens im Ausland: Angst

Die Herausforderung, in ein anderes Land zu gehen, um dort zu leben, sollte nicht auf die leichte Schulter genommen werden, denn man lässt „sein altes Leben“ hinter sich und fängt in einem anderen Land ein neues an. Das kann so manchen stressen, vor allem wenn man nur wenig Kenntnisse über die Sprache oder die Kultur des Landes hat, in welchem man sich niederlassen möchte. Außerdem lässt man, wenn man sich für ein Leben im Ausland entscheidet, seine Freunde und seine Familie zurück.

Die Depression, das Gefühl allein zu sein

Sie werden eventuell das Gefühl haben, allein und deprimiert zu sein. Das ist völlig normal! Vor allem am Anfang. Auch das Heimweh kann Sie treffen. Doch das wird nicht von langer Dauer sein. Sie werden anfangen, schöne Begegnungen zu haben und sich in der neuen Stadt zurechtzufinden. Keine Sorge!

Sich kennenlernen

Indem Sie ein Leben fern von Ihrer Familie und Ihren Freunden beginnen, lernen Sie… mit sich selbst zu leben! Sind Sie schüchtern, dann werden Sie jetzt nicht mehr die Möglichkeit haben, einen Ihrer Freunde zu bitten, dieses oder jenes für Sie zu erledigen. Sie werden „in der Pflicht“ sein, Ihre Komfortzone zu verlassen, was Ihnen die Möglichkeit gibt, sich anderen gegenüber zu öffnen.

Die eigene Kultur mit der des neuen Landes vergleichen

Durch die Entscheidung, sich in einem anderen Land niederzulassen, werden sie schon bald neue Bräuche kennenlernen. Dadurch werden Sie dazu neigen, Ihre Kultur (die Ihres Heimatlandes) mit der Ihres neuen Landes zu vergleichen. Dadurch unterscheiden Sie laut der Webseite Science Daily „die Normen und Werte, die definieren (wer Sie sind) von denen die (Ihre) Erziehung und Ihre Kultur widerspiegeln“.

Sich im Ausland niederzulassen erlaubt Ihnen (auf lange Sicht), sich selbst kennenzulernen, Ihre Komfortzone zu verlassen und Freundschaften zu schließen. Ja, die ersten Tage oder Wochen werden vielleicht schwierig sein und Sie werden sich zunächst allein fühlen. Aber das wird vorbeigehen.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate hat 4,91 von 5 Sternen 421 Bewertungen auf ProvenExpert.com