Menü

Als Übersetzer im Ausland leben 

Es gibt viele Möglichkeiten als Übersetzer im Ausland zu leben

Es gibt viele Möglichkeiten als Übersetzer im Ausland zu leben. Freiberufliche Übersetzer erhalten ihre Aufträge meistens per E-Mail, Fax oder mit der Post. Jede dieser Versandarten ist möglich während man im Ausland lebt. In den meisten Situationen braucht ein Übersetzer nichts weiter als einen Computer, Internet Verbindung und Kunden. Mit diesen Bedingungen können die Profis so gut wie überall arbeiten. Tatsächlich werden ortsunabhängige Karrieren immer beliebter. Übersetzer Karrieren, vor allem solche die über freiberufliche Unternehmen laufen, sind perfekt dafür gemacht um im Ausland zu leben, während man arbeitet. Allerdings gibt es auch viele andere Möglichkeiten als Übersetzer im Ausland zu arbeiten. 

Die Vereinten Nationen, als Beispiel stellen regelmäßig Übersetzer ein. Diese Übersetzer helfen den Vereinigten Nationen Dokumente von einer Sprache, in viele andere Sprachen zu übersetzen. Oftmals kümmern sich mehrere Übersetzer darum ein Dokument umzuwandeln, damit alle Mitglieder der VN diese in ihrer Muttersprache lesen können. Die Vereinten Nationen haben viele Dienststellen auf der ganzen Welt verteilt, bei denen Übersetzer eifrig an den weltweit sensibelsten und kontextuell anspruchsvollsten Dokumenten arbeiten. Diese Übersetzer leben oftmals im Ausland während sie als Übersetzungsexperten für die VN arbeiten. Ein russischer Staatsbürger wird beispielsweise zu einer VN Dienststelle in New York geschickt um englische Dokumente ins russische zu übersetzen. Ein einheimischer aus dem Vereinigten Königreich wird vielleicht aus ähnlichen gründen in Indien stationiert. 

Als Übersetzer im Ausland zu leben ist nicht nur aufregend und oft ein lukrativer Karriereschritt, es verbessert auch die Übersetzerfähigkeiten.

Der Übersetzer taucht nicht nur in die Sprache ein, sondern auch in die Kultur und Bräuche des Landes das ihn aufgenommen hat. Dies kann professionellen Übersetzern zahlreiche Gelegenheiten, ihre Fähigkeiten als Fachleute zu verbessern, bieten. Durch das eintauchen in die Kultur ihrer Zweitsprache gewinnen sie wertvolle Erfahrungen von Muttersprachlern im Bezug darauf wie sie ihre eigene Sprache zum kommunizieren nutzen und auch als Hilfe beim Kontext für den Slang und Humor. 

Ob ein professioneller Übersetzer vom deren Heimatland aus arbeitet oder als Übersetzer im Ausland lebt ist deren persönliche Entscheidung. Obwohl viele Fachleute ihre zusätzliche Sprachen lieben, haben sie kaum Interesse daran im Ausland zu leben egal wie sehr dies ihren Karrieren vielleicht helfen könnte. Andere Profis lieben die Idee sich neues Wissen und Erfahrungen, in ihren Gastländern, anzueignen. Auf die kulturellen Unterschiede zwischen dem Heimatland des Übersetzers und den Gastländern ankommend, kann die Veränderung ein großer Schock sein. Es ist eine Sache die Kultur und Sprache zu kennen. Aber es ist eine andere dort wirklich zu Leben. 

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate hat 4,91 von 5 Sternen 421 Bewertungen auf ProvenExpert.com