Menü

WAS IST DER UMGEKEHRTE KULTURSCHOCK? WELCHE SYMPTOME GIBT ES UND WIE BEUGT MAN IHM VOR?

In sein Geburtsland zurückzukehren nachdem man für längere Zeit im Ausland gelebt hat ist nicht einfach. Die Probleme dabei nennt man „umgekehrter Kulturschock“! Was sind die Symptome und wie beugt man ihnen vor?

Ein Leben im Ausland anfangen

Wenn Sie sich entscheiden, im Ausland zu leben, bereiten Sie sich mental darauf vor, dass die Kultur des Landes anders als die Ihres Heimatlandes sein wird. Deswegen informieren Sie sich über die Gewohnheiten der Einheimischen und die Küche des Landes in das Sie gehen. Sie besuchen sogar einen Sprachkurs, wenn Sie die Sprache des Landes noch nicht kennen. All das erlaubt Ihnen, sich auf die neue Kultur vorzubereiten.

Wenn Sie jedoch bald ins Heimatland zurückkehren haben Sie allerdings keine Angst vor dieser Rückkehr, weshalb sie schwierig sein kann. Diese schwierige Rückkehr „nach Hause“ nennt man „umgekehrter Kulturschock“.

Was ist der umgekehrte Kulturschock?

Laut der Internetseite triffdiewelt.de wird der umgekehrte Kulturschock definiert als „das Gefühl, sich fremd im eigenen Land zu fühlen.“ Nachdem Sie viel Zeit in einem fremden Land verbracht haben, haben Sie die Gewohnheiten dieses Landes übernommen. Manche Dinge werden sich bei Ihnen einprägen und erst bei der Rückkehr in Ihr Heimatland werden Sie sich dessen bewusst. Tatsächlich denken Sie, dass alles „wie vorher“ sein wird. Doch während Ihres Aufenthalts im Ausland haben Sie sich verändert. Außerdem ist das Leben in der Heimat ohne Sie weitergegangen und viele Dinge haben sich auch verändert. Ihre Freunde (die Sie zurückgelassen haben) haben neue Freundschaften geschlossen.

Außerdem denken Sie wehmütig an Ihre wunderbaren Erfahrungen im Ausland zurück. Doch Ihre Familie und Ihre Freunde können dieses Gefühl nicht teilen, da sie nicht erlebt haben was Sie erlebt haben. Das wird Sie möglicherweise sehr frustrieren.

Dieser Unterschied zwischen dem, was Sie vor Ihrem Weggang waren, und dem, was Sie jetzt sind, kann zu viel Angst, Frustration und einem Gefühl der Einsamkeit führen. Manche haben sogar das Gefühl, nicht mehr zu Hause zu sein.

Die Symptome des umgekehrten Kulturschocks

Die Symptome des umgekehrten Kulturschocks sind mehr oder weniger die selben, die auch beim Auswandern auftreten können. Tatsächlich gibt es das Gefühl, allein zu sein, nicht verstanden zu werden, die kulturelle Veränderung (in diesem Fall größtenteils die Wiederanpassung an seine frühere Kultur), Frustration und Angst.

Wie beugt man dem umgekehrten Kulturschock vor?

Um den größeren Effekten des umgekehrten Kulturschocks vorzubeugen ist es wichtig, sich darauf vorzubereiten. Obwohl er sich nicht vermeiden lässt, ist es eine Lösung, ihn abzumildern. Dafür ist es wichtig sich zu sagen, dass die Rückkehr „nach Hause“ mehr oder weniger wie eine zweite Auswanderung ist. Tatsächlich können Sie so die Tatsache verarbeiten, dass die Kultur Ihres Landes Ihnen möglicherweise unbekannt ist und Ihre Anhaltspunkte von früher jetzt möglicherweise veraltet sind.

Indem Sie sich auf diesen Kulturschock vorbereiten, werden Sie von diesem nicht überrascht, wodurch Sie akzeptieren können, was Ihnen passiert. So läuft die Wiederanpassung behutsamer ab.

Wenn dieser Artikel Ihnen gefallen hat, besuchen Sie auch unseren Blog!

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate Das Übersetzungsbüro in Berlin: beglaubigte Übersetzung & Fachübersetzung Anonym hat 4,91 von 5 Sternen 396 Bewertungen auf ProvenExpert.com