Menü

KLEINER KULTURELLER LEITFADEN ÜBER MAROKKO

Hier finden Sie einen kleinen kulturellen Leitfaden zu Marokko. Mit diesem werden Sie Missverständnisse mit marokkanischen Staatsbürgern vermeiden.

Allgemeines

Marokko heißt eigentlich „Königreich Marokko“. Allerdings wird das Land gemeinhin Marokko genannt, auch wenn es sich um eine konstitutionelle Monarchie handelt. Das Staatsoberhaupt ist seit 1999 König Mohammed VI, das Regierungsoberhaupt ist Saad Dine El Othmani.

Marokko liegt in Nordwestafrika. Das Land grenzt im Norden an das Mittelmeer und die Straße von Gibraltar, im Osten an Algerien, im Westen an den Atlantischen Ozean und im Süden an Mauretanien.

  • Die Hauptstadt ist Rabat.
  • Das Land hat 35,7 Millionen Einwohner (Stand 2018).
  • Die Amtssprachen sind Arabisch und Tamazight. Es gibt mehrere Dialekte: den arabischen Dialekt (darija), die Berbersprachen (Chleuh, Rifain, …) und Französisch (für Handel, Diplomatie, Politik).
  • Die Hauptreligion ist der Islam (99%), doch es gibt auch 1% Juden und Christen.
  • Die Währung ist der marokkanische Dirham (1€ entspricht etwa 10,7 dm).

Marokkanische Landschaften

Marokko besteht aus mehreren Erhebungen. Tatsächlich gibt es im Land Flachland aber auch Strände und Berge im Zentrum des Landes und von der Sahara bis zum Süden Marokkos.

Kulturelle Informationen

Wenn Sie sich dazu entschließen, in Marokko leben oder einfach ein paar Wochen verbringen zu wollen, ist es wichtig, die kulturellen Unterschiede zu kennen, die Ihnen begegnen können.

Unterhaltungen

Marokko ist ein muslimisches Land, daher benutzen die Marokkaner viele Formulierungen wie „Al hamdoulilah“ (Gott sei Dank) oder „in sha Allah“ (So Gott will). Wenn Sie ein Gespräch mit einem Marokkaner anfangen, sagen Sie „salamou aleykoum“ (Friede sei mit Ihnen). Ihr Gesprächspartner wird Ihnen mit „oualeykoum salam“ antworten.

Zu vermeidende Themen

Die Marokkaner lieben Ihren König. Daher raten wir Ihnen, weder ihn noch seine Familie zu kritisieren. Auch von der Westsahara zu reden ist beim ersten Gespräch mit einem Marokkaner keine gute Idee. Das Thema ist problematisch und kompliziert. Abschließend sehen sie es nicht gerne, wenn Ihre Religion kritisiert wird.

Kleidung

Das Land ist sehr konservativ, daher ist es besser, Kleidung zu tragen, die die körperliche Form verstecken (langes Kleid für Frauen, Hose und T- Shirt, das die Schultern verbirgt für Männer). Doch dank des Tourismus sind manche Städte europäischen Städten ähnlicher, wodurch es weniger anstößig ist, in diesen Städten kurze Kleidung zu tragen.

Extraratschläge

  • Wenn Sie zum Tee eingeladen werden, lehnen Sie nicht ab. Dies könnte den Gastgeber kränken.
  • Wir raten Ihnen davon ab, während des Ramadan tagsüber in der Öffentlichkeit zu essen. Muslime fasten in diesem Monat von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang.
  • Wenn Sie einen Teller voll Essen bekommen ist es wichtig, (am Ende der Mahlzeit) einen kleinen Rest liegen zu lassen.

Wir hoffen, dass diese Ratschläge Ihnen helfen werden! In unserem Blog finden Sie viele andere Artikel über das Reisen.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate Das Übersetzungsbüro in Berlin: beglaubigte Übersetzung & Fachübersetzung Anonym hat 4,91 von 5 Sternen 396 Bewertungen auf ProvenExpert.com