Menü

3 neue Möglichkeiten, um die Welt zu reisen

Ob mit der Familie, mit Freunden oder allein, Reisen ist eine der besten Möglichkeiten, um von ,,U-Bahn, Arbeit, Schlaf“ loszukommen und den Geist zu entspannen. Dabei wünschen Sie sich sicher auch etwas Abwechslung. Vielleicht wollen Sie mal etwas anderes erleben, als nur ein Flugticket, ein Hotelzimmer und ein paar Aktivitäten zu buchen. Eine echte, nie da gewesene Erfahrung. Hier finden Sie 3 neue Arten zu reisen, die Sie für Ihre nächsten Erlebnisse rund um den Globus inspirieren und bereichern werden.

Neue Art des Reisens: Die „Ökotourismus“-Reise

Nach Angaben der Welttourismusorganisation (WTO) ist Ökotourismus „ein Tourismus, der in vollem Umfang die derzeitigen und zukünftigen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Auswirkungen berücksichtigt und den Bedürfnissen der Besucher, der Fachleute, der Umwelt und der aufnehmenden Gemeinschaften Rechnung trägt“. Es geht also darum, ein neues Reiseziel zu entdecken und dabei seine Bevölkerung, Flora und Fauna zu respektieren.

Dieses „verantwortungsvolle Reisen“ beinhaltet beispielsweise die Auswahl ökologischer Unterkünfte, die Begegnung mit Gemeinden und die Besichtigung von Schulen oder NGOs. Dabei wird auch das Kultur- und Naturerbe eines Landes gefördert.

Die Verknüpfung von Tourismus mit sozialem und umweltbewusstem Handeln kann auf allen Kontinenten erprobt werden, insbesondere in:

  • Costa Rica, im Herzen der Nationalparks (Outdoor in der Natur, Safari, Wandern, …).
  • Französisch-Polynesien, mit etwa hundert Inseln, die auf fünf Archipelen verstreut sind.
  • Neuseeland, zwischen steilen Fjorden, Farnwäldern und Thermalquellenweiden.

Die „Digital Detox“-Reise

Facebook, Instagram, Twitter, E-Mails, … damit verbringen wir im Alltag eine ungeheure Menge Zeit. Um dem abzuhelfen und eine sogenannte ,,digitale Pause“ zu machen, gibt es nichts Besseres, als eine Reise. Laut einer Studie von liligo und Next Content nehmen jedoch 80 % der Franzosen ihre Smartphones, Tablets oder Laptops mit auf die Reise. Vor allem dank sozialer Netzwerke ist es noch schwieriger, sich von all diesen Geräten zu trennen. Zu groß ist die Verlockung, ständig Fotos und Videos zu teilen. Doch um dem entgegenzuwirken hat sich ein neues Konzept etabliert: die „digitale Entgiftung“.

,,Digital Detox‘‘ bezeichnet das Prinzip, alle digitalen Geräte für die Zeit einer Reise abzuschalten. Es ist kein Geheimnis, dass zu viel Zeit vor dem Bildschirm Schlafstörungen, Stress oder sogar Burn-out verursachen kann. Das Detox bietet dem Reisenden die Möglichkeit, den Moment zu genießen und die Schönheit der Umgebung zu erkennen. Und das ganz ohne Wi-Fi oder 4G!

Zahlreiche Reisebüros und Reiseziele bieten neue Möglichkeiten des Reisens und des Rückzugs vor digitalen Medien an:

  • Indien: Im Herzen des Himalaya, ein kulturelles Juwel der tiefen Spiritualität, das für seine Wanderungen und sportlichen Rückzugsorte bekannt ist.
  • Die Schweiz: In Zermatt, einem autofreien Dorf mit seinen gemütlichen Chalets im Herzen der Berge.
  • Bhutan: Das Flaggschiff des Buddhismus, ist für seine Klöster, seine 100% biologische Landwirtschaft und seine spektakulären Landschaften bekannt.

Das „Solo travelling

Die Reise wird oft als ein Abenteuer empfunden, das mit mehreren Leuten geteilt werden muss. In den letzten zwei Jahren geht jedoch der Trend zum „Solo-Reisen“. Dies ist eine neue Art des Reisens, die besonders bei Frauen immer beliebter wird. Weit entfernt von dem Stereotyp des Alleinreisenden aus Trotz, variieren heute die Gründe für„Solo-Reisen“ genauso wie die Vorteile, die man daraus gewinnen kann.

Diese ,,Solo travelling befriedigt in erster Linie den inneren Entdecker und das Bedürfnis nach Freiheit. Es ist gleichzeitig eine Möglichkeit, sich von äußerem Druck zu befreien, an sich selbst zu arbeiten und sich auf das zu konzentrieren, was uns wichtig erscheint. Schließlich eignet sich kaum eine Erfahrung besser als die „Solo-Reise“, um ein Gefühl von Verantwortung und Selbstständigkeit zu entwickeln.

Diese Art von Reisen ist an allen Reisezielen möglich. Einige sind jedoch besonders ratsam und auch sicherer für reisende:

Thailand: ein leicht zu besuchendes Land, mit vielen anderen Reisenden und kulturellem Reichtum.

Island gilt als das sicherste Land der Welt. Es ist das perfekte Ziel für die erste Solo-Reise.

Hawaii, ein kleiner, abgelegener Archipel zwischen Vulkanen, Klippen und Wasserfällen.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate Das Übersetzungsbüro in Berlin: beglaubigte Übersetzung & Fachübersetzung Anonym hat 4,91 von 5 Sternen 396 Bewertungen auf ProvenExpert.com