Menü

Sehenswürdigkeiten in Thailand

Thailand ist ein vielfältiges und schönes Land mit prunkvollen Tempeln, atemberaubender Natur und fantastischem Essen. Doch welche Sehenswürdigkeiten in Thailand gibt es alles? Hier stellen wir ihnen ein paar von ihnen vor.

Wat Arun

Der buddhistische Tempel in Bangkok ist ein königlicher Tempel Erster Klasse. Sein höchster Turm ist 80 Meter hoch und ist mit Glas und Porzellan verziert. Von Oben bietet der Tempel ein wundervolle Aussicht über den Fluss Chao Phraya.

Königspalast in Bangkok

Der 1782 am Flussufer des Chao Phraya erbaute Palast war 150 Jahre lang die Residenz des thailändischen Königshauses. Die gesamte Anlage umfässt 218.400 m² und beinhaltet Wohnräume für Minister und einen Tempelkomplex.

Koh Phangan

Diese Insel im Golf von Thailand ist bekannt für die dort stattfindende Full Moon Party aber auch für paradiesische Buchten, weiße Strände und Dschungellandschaften mit Wasserfällen.

Khao Lak

Khao Lak ist mit seinen ausgedehnten Paradiesstränden. Weißer Sand, türkisfarbenes seichtes Wasser und tropisches Hinterland ein beliebtes Reiseziel. Der Lam Ru Nationalpark bietet den Ton Chon Fa Wasserfall und Korallenriffe für Taucher.

Grand Canyon Chiang Mai

Im Norden liegt eine weiteren Sehenswürdigkeiten in Thailand, der Grand Canyon Chiang Mai. Jedoch ist der Canyon nicht natürlich entstanden sondern von Menschenhand mit Hilfe von Baggern. Das Areal erstreckt sich über 16 Hektar, wobei etwa 30 Prozent mit Wasser gefüllt sind.

Chao Phraya

Am Chao Phraya befinden sich gleich drei der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten Bangkoks – der Königspalast, der Tempel Wat Arun und der Tempel Wat Pho. Auch wird dort das Fest der Lichter abgehalten, bei dem tausende kleine Lichter am und auf dem Fluss entzündet werden.

What Pho

Der Wat Pho im Zentrum der Altstadt Bangkoks ist nur etwa 700 Meter vom Königspalast Bangkok entfernt. Es ist eine riesige Anlage mit Tempeln, Hallen und Gartenanlagen. Im Inneren des Tempels steht eine 46 Meter lange und 15 Meter hohe vergoldete Buddha Statue.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate hat 4,91 von 5 Sternen 417 Bewertungen auf ProvenExpert.com