Menü

„Brexit-ready“ werden: Geschäfts- und Übersetztungsdiensleistungen nach dem Brexit

Übersetztungsdiensleistungen nach dem Brexit: Der Brexit und der Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union sind nach wie vor sehr unsicher. Da noch eine Einigung erzielt werden muss, kann niemand sicher sein, wie genau die Auswirkungen ab Januar aussehen werden. Wir wissen jedoch mit Sicherheit, dass sich die Unternehmen an die künftige neue Realität anpassen müssen.

Der Brexit wird zweifellos ernsthafte Auswirkungen auf die Art und Weise haben, wie Unternehmen arbeiten und Handel treiben, sobald die „Übergangsfrist“ am 31. Dezember 2020 endet. In der Tat kann davon ausgegangen werden, dass die Nachfrage nach Übersetzungsdiensten wie Berlin Translate nach dem Brexit erheblich steigen wird.

Übersetztungsdiensleistungen nach dem Brexit: Erhöhte Nachfrage

In der Welt nach dem Brexit besteht die Möglichkeit, dass Englisch weder Amtssprache der EU noch eine der Arbeitssprachen der Unternehmen ist. Infolgedessen müssen alle offiziellen Unterlagen in andere Sprachen übersetzt werden.

Darüber hinaus ist ein großer Teil der britischen Unternehmen einsprachig und arbeitet daher ausschließlich in Englisch.

Während dies kein Problem war, als das Vereinigte Königreich Mitglied der EU und Englisch eine sehr einflussreiche Amtssprache war, wird diese Einsprachigkeit nach dem Ende der Übergangszeit zweifellos ernsthafte Schwierigkeiten bereiten. Für den Handel mit dem Rest Europas ist es wichtig, dass britische Unternehmen mit übersetzten Versionen aller ihrer offiziellen und wichtigen Unterlagen vorbereitet sind. Daher werden viele Unternehmen Übersetzungsunternehmen hinzuziehen, um den Übergang von der Einsprachigkeit zur Mehrsprachigkeit zu erleichtern.

Überdies werden Übersetzungsdienste nicht nur benötigt, um den Handel mit Europa zu erleichtern. Es ist unvermeidlich, dass viele Unternehmen ihren Hauptsitz in ein EU-Land verlegen oder neue Standorte auf dem Kontinent errichten, um die Abläufe zu vereinfachen. Daher wird es nach dem Brexit erneut eine erhöhte Nachfrage nach Übersetzungsdiensten geben, da Unternehmen neben Englisch auch Unterlagen in anderen Sprachen benötigen.

In der neuen Welt nach dem Brexit könnte die Vorherrschaft des Englischen als Geschäftssprache sehr wohl abnehmen, was die Bedeutung der Übersetzungsbranche erheblich erhöhen wird, da sie zu einem wichtigen Akteur in der internationalen Kommunikation und Interaktion wird.

Gemeinsame Bereiche, die übersetzt werden müssen

  • Handelsabkommen
  • Verträge (Beschäftigung, Kooperationen, Vertrieb)
  • Richtlinien
  • HR-Unterlagen
  • Regulatorische Dokumentation

Beglaubigte oder vereidigte Übersetzungen

Mit dem Brexit steigt nicht nur die Nachfrage nach allgemeinen Übersetzungsdiensten, sondern insbesondere nach „beglaubigten oder vereidigten Übersetzungen“, um die rechtliche Integrität offizieller Unterlagen sicherzustellen. Darüber hinaus garantieren beglaubigte Übersetzungen, dass die Dokumente von den erforderlichen Aufsichtsbehörden anerkannt werden.

Diese Übersetzungen werden von vereidigten oder zertifizierten Übersetzern (je nach Land) durchgeführt, die von einer offiziellen Institution ermächtigt sind, die Übersetzung offizieller und häufig rechtlicher Unterlagen zu beglaubigen. Somit erhalten diese Übersetzungen einen formalen Status, der von den Behörden eines bestimmten Landes anerkannt wird.

Es ist wichtig, dass alle offiziellen Geschäftsdokumente von zertifizierten und vereidigten Übersetzern übersetzt werden, um sicherzustellen, dass sie im Zielland gültig und gesetzeskonform sind.

Was kann Berlin Translate Ihnen bieten?

„Berlin Translate“ bietet Übersetzungsdienste von höchster Qualität aus dem Englischen in eine Vielzahl europäischer Sprachen.

Übersetztungsdiensleistungen nach dem Brexit: wir bieten zertifizierte und vereidigte Übersetzungsdienste für Unternehmen an, um den Übergang zu einer neuen Arbeitsweise zu erleichtern. Mit einem Team von erfahrenen Übersetzern hilft Berlin Translate Unternehmen, erfolgreich zu kommunizieren und Geschäfte auf globaler Ebene zu tätigen. Neben Übersetzungsdiensten bieten wir auch einen Lokalisierungsdienst an, mit dem Sie Ihre Dokumente an Ihre Zielgruppe anpassen können. Berlin Translate kann Ihnen dabei helfen, in jeder Hinsicht „Brexit-Ready“ zu werden, indem es einen erfahrenen und vertrauenswürdigen Übersetzungsservice bietet, mit dem Sie das tun können, was Sie am besten können, ohne dass Sprachunterschiede im Wege stehen.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate hat 4,91 von 5 Sternen 421 Bewertungen auf ProvenExpert.com