Menü

Der Übersetzungsmarkt wächst

Eine Studie des QSD (Qualitätssprachendienste Deutschlands e.V.) hat ergeben das Deutschland mit 1.25 Milliarden Euro den größten Übersetzungsmarkt in der EU hat, darauf folgen Frankreich mit 627 Millionen Euro und Italien mit 607 Millionen Euro. Dies wird durch die zentrale Funktion Deutschlands als starker Exporteur in Mitten von Europa begründet.

Der Markt verändert sich

Der QSD gibt an, dass der deutsche Übersetzungsmarkt jährlich um 7% wächst. Gründe dafür sind unter anderem eine vermehrte Internalisierung und Digitalisierung. Es gibt allerdings keinen klaren Marktführer stattdessen machen die größte deutschen Übersetzungsunternehmen nur 19% des Marktes aus, währenddessen haben kleine Unternehmen und Freiberufler einen Anteil von mehr als 60%.

Qualität ist entscheidend

Das Qualität wichtig ist muss nicht weiter erwähnt werden. Der QSD gibt allerdings an, dass Weiterbildung, Optimierung von bestehenden Prozessen und Entwicklung von neuen Prozessen entscheidend für den Markt sind. Die Qualititätsgewährleistung sollte von unabhängigen und zertifizierten Unternehmen durchgeführt werden, um Interessenkonflikte zu vermeiden.

Florian Ravaux
Als gebürtiger Bretone befürchtet Monsieur Ravaux vor allem eines: dass ihm der Himmel auf den Kopf fällt. Florian Ravaux, 1983 in Rennes geboren, studierte Rechtswissenschaften in Frankreich an der Universität Rennes 1 und in Deutschland an der Humboldt-Universität zu Berlin. Während seines Studiums spezialisierte er sich auf europäisches Recht. Darüber hinaus erwarb er in Partnerschaft mit Sciences-po Straßburg einen Master-Abschluss in Wissenschaftspolitik am Institut des Hautes Etudes Européennes in Straßburg.
Berlin Translate hat 4,95 von 5 Sternen 420 Bewertungen auf ProvenExpert.com