Übersetzungsbüro online

Leben in Thailand

Obwohl Thailand ein sehr einladendes Land mit einer enormen Vielfalt an Landschaften, Tier- und Pflanzenarten ist, ist es aufgrund der schwierigen Visumsprozesse kein beliebtes Einwanderungsland. Allgemein kann man mit einem Geschäftsvisum oder mit einem Jahresvisum einreisen, wenn man plant, im Land zu arbeiten und zu leben. Für das Geschäftsvisum, mit dem man höchstens 90 Tage im Land verbringen darf, was jedoch in Thailand verlängert werden kann, benötigt man eine Menge Dokumente.

Dies beginnt mit einem Formblatt, das der Arbeitgeber bei der Einwanderungsbehörde beantragen muss und umfasst außerdem den vollständigen Visumsantrag, den originalen Reisepass und eine Kopie der ersten Seite, , ein biometrisches Passfoto, das nicht älter als 6 Monate ist, eine Kopie der Flugbestätigung, ein Einladungsschreiben der thailändischen Firma, das die Tätigkeit und deren Zeitraum angibt, den Gewerberegisterauszug der Firma und die Visagebühr.

Jahresvisum in Thailand

Für ein Jahresvisum benötigt man deutlich mehr Dokumente und muss entweder ein Rentner oder über fünfzig sein. Dieses Visum ist ein ganzes Jahr lang gültig und sollte man in diesem Zeitraum aus Thailand aus- und wieder einreisen, so erneuern sich die 365 Tage vom Tag der erneuten Einreise an. Um dieses Visum zu beantragen, benötigt man die folgenden Dokumente: 2 komplett ausgefüllte Visaanträge, den originalen Reisepass, der mindestens noch 18 Monate gültig ist und 2 Kopien der ersten Seite, 2 biometrische Passfotos, eine Kopie der Flugbestätigung, 2 Kopien des Rentenbescheids und das Original, wobei die monatliche Rente mindestens 1.500€ netto betragen muss, oder ansonsten muss man ein Vermögen von mindestens 20.000€ nachweisen können und 2 Kopien der Kontoauszüge der letzten drei Monate vorlegen, ein Gesundheitszeugnis vom Hausarzt (Original und Kopie), das höchstens drei Monate alt sein darf,  ein polizeiliches Führungszeugnis (Original und Kopie), das höchstens drei Monate alt sein darf, einen englischsprachigen Lebenslauf (Original und Kopie), den Nachweis einer Auslandskrankenversicherung für die Dauer des Aufenthalts und letztlich die Visagebühr in Höhe von 175€. 

Die thailändische Wirtschaft

Obwohl sich die thailändische Wirtschaft zunehmend dem Dienstleistungssektor zuwendet, bewegt sich das Lohnniveau deutlich unter dem deutschen Level, was sich auch auf die Lebenshaltungskosten auswirkt, die ebenfalls deutlich niedriger sind. Dementsprechend bietet sich dieses Land besonders für Rentner und finanziell Unabhängige an. Der Tourismus spielt eine zunehmend große Rolle. Der größte Wirtschaftszweig bleibt jedoch die Industrie, vor allem folgende Branchen: der Bau von Kraftfahrzeugen und deren Einzelteilen, die Stahlproduktion, der Herstellung von Elektro- und Elektronikgeräten, die Textilindustrie und die Verarbeitung landwirtschaftlicher Produkte. Man kann sich vor der Auswanderung schon im Internet nach Stellen umsehen. Dasselbe gilt für die Wohnungssuche, wobei sich Mietwohnungen empfehlen, da Ausländer keine Immobilien in Thailand besitzen dürfen, was man jedoch auf Umwegen umgehen kann. Die Suche im Internet bietet sich auch hier an. Auch ist es fast unmöglich, einen Job zu finden, der das utopische Gehalt zahlt, das für den Erhalt einer Arbeitsgenehmigung verlangt wird. Die Anmeldung eines Autos ist relativ schnörkellos möglich. Dies gilt auch für die Eröffnung eines Kontos, wofür man nur die Wohnsitzbestätigung vom Immigrationsbüro benötigt. 

Beglaubigte Übersetzung online bestellen

Sie Wollen im Ausland leben, studieren oder arbeiten? Wenden Sie sich an unsere vereidigten Übersetzer für Ihre beglaubigten Übersetzungen. Bestellen Sie online beglaubigte Übersetzungen Ihrer offiziellen Dokumente in den meisten Sprachen ab 45 EUR netto pro Seite.