Willkommen bei der Berlinale

Willkommen bei der Berlinale

Die Internationalen Filmfestspiele Berlin (kurz: Berlinale) gehören zu den Filmfestivals der A-Kategorie. Sie sind weltweit eines der bedeutendsten Ereignisse der Filmbranche. Es werden bis zu 400 Filme in verschiedenen Sparten und Genres gezeigt. Jahr für Jahr werden rund 300.000 Tickets an das Publikum verkauft.

Geschickte

Die Berlinale findet seit 1951, zunächst im Sommer, seit 1978 im Februar, in Berlin statt und sollte den “Schaufenster der freien Welt” werden. In den 50er Jahren waren es vor allem der Glanz und der Glamour Hollywoods, die die Berlinale auszeichneten. Und sie kamen alle: Sophia Loren und Gina Lollobrigida, Henry Fonda und Gary Cooper. Dass übrigens auch bei der Geburt 1951 viel Politik mit im Spiel war zeigte das Motto der ersten Berlinale: “Schaufenster der freien Welt.” Die Berlinale sicher auch gedacht als eine Art “kulturelles Bollwerk gegen den Bolschewismus.”

Neue Wege in den 60ern

Eine wichtige Veränderung aus dem Jahr 1956 führte zu einer neuen Ausrichtung der Berlinale: Die Berlinale hatte den Status eines A-Festivals erhalten, womit aus der Publikumsjury eine Fachjury werden konnte. Eine der Folgen: Der europäische Film wurde entdeckt. Der Franzose Jean-Luc Godard oder der Italiener Michelangelo Antonioni gewannen silberne und goldene Bären.

Der Kulturverführer Berlin schreibt:

“Cannes ist schicker. Und Venedig wärmer. Doch die Berlinale gehört trotzdem seit ihrer Gründung 1951 neben Cannes und Venedig zu den führenden Filmfestivals der Welt. Sie gilt als “Arbeitsfestival“, obwohl Stars auch in Berlin gern gesehen sind. Zu West-Berliner Zeiten hatte der Ost-West-Dialog stets absolute Priorität. Etliche Klassiker der Filmkunst sind unter den Gewinnern des “Goldenen Bären“ „ auch US-Kultfilme wie “Smoke“ von Wayne Wang (1995) und “Dead Man Walking“ von Tim Robbins (1996) liefen zuerst auf der Berlinale. Für Cineasten meist interessanter als der Wettbewerb selbst ist die zweite Sektion des Festivals, das Internationale Forum des jungen Films, das es seit 1971 gibt.”

 

Tickets: Informationen zum Ticketverkauf

Quelle:

http://www.dw.com/de/eine-kleine-geschichte-der-berlinale/a-3997699

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.