Was ist eine beglaubigte Übersetzung ?

WAS IST EINE BEGLAUBIGTE ÜBERSETZUNG? 

Eine beglaubigte Übersetzung (auch als öffentliche, legale, offizielle oder zertifizierte Übersetzung bezeichnet) eines Dokuments wird mit der Unterschrift und dem Siegel eines vereidigten Übersetzers versehen, der vom Auswärtigen Amt autorisiert wurde, offizielle Dokumente zu übersetzen. Diesen Übersetzungen wird von den Behörden ein formaler Status zugesprochen. 

WER SIND VEREIDIGTE ÜBERSETZER? 

Ein vereidigter Übersetzter ist jemand, der vom Auswärtigen Amt autorisiert wurde, offizielle Dokumente zu übersetzen. Akkreditierte Übersetzer und Dolmetscher sind in verschiedenen Ländern unter unterschiedlichen offiziellen Namen bekannt. Zum Beispiel in Spanien, wo Spanisch die Amtssprache ist, ist die offizielle Bezeichnung vereidigter Übersetzer-Dolmetscher (traductor-intérprete jurado), wobei es üblicher ist, den Titel vereidigter Übersetzer (traductor jurado) zu verwenden. 

Der Name und die Details eines vereidigten Dolmetschers werden im Büro für Sprachübersetzung in Madrid und im regionalen Büro des Bezirksamtes registriert. Durch seine Unterschrift und sein Siegel übernimmt der Übersetzer Verantwortung für das Dokument. 

Eine beglaubigte Übersetzung unterscheidet sich von einer normalen Übersetzung dahingehend, dass sie von einem vereidigten Übersetzer unterschrieben und gesiegelt wurde und von den Behörden aufgrund dessen als offiziell und formal angesehen wird. Außerdem können beglaubigte Übersetzungen nur in Papierform erstellt werden, da sie von dem Übersetzer unterschrieben und gestempelt werden müssen. Die originalen Dokumente können jedoch in jeder Form (E-Mail, Fax, etc.) weitergegeben werden. Obwohl beglaubigte Übersetzungen auf gestempeltem Papier angefertigt werden können, ist das keine Anforderung des Auswärtigen Amtes und wird heutzutage kaum noch umgesetzt. Zudem kann sie von zusätzlichen Dokumenten begleitet werden, so wie der Haager Apostille. 

Jede beglaubigte Übersetzung muss ein Zertifikat enthalten, dessen Unterschrift und Siegel vom Auswärtigen Amt durch das Bezirksamt der Region, in der der Übersetzer arbeitet, registriert worden sind. 

DAS FORMAT EINER BEGLAUBIGTEN ÜBERSETZUNG 

Beglaubigte Übersetzungen sollten die Unterschrift und das Siegel eines vereidigten Übersetzers enthalten: 

Unterschrift: Herr / Frau (Vor- und Nachname), Vereidigter Übersetzer von (Sprache), zertifiziert, dass das vorliegende Dokument eine richtige und vollständige Übersetzung nach (Zielsprache) eines Dokuments, das ursprünglich auf (Sprach des Originals) ist. In (Ort), am (Datum). 

Siegel: Name, die Überschrift „vereidigter Übersetzer von…“ oder „vereidigter Übersetzer-Dolmetscher von…“ gefolgt von der Zielsprache, Adresse, Telefonnummer und, wenn vorhanden, Faxnummer. 

WANN WIRD EINE BEGLAUBIGTE ÜBERSETZUNG BENÖTIGT? 

Ein Dokument, das in einer Fremdsprache verfasst wurde und offiziellen Stellen vorgelegt wird (z.B. administrativen Organen, einer Universität, einem Gericht, einem Notariat) wird normalerweise von einer exakten vereidigten Übersetzung des Ursprungstextes begleitet. In diesem Fall wird ein vereidigter Übersetzer benötigt. 

Andererseits kann eine vereidigte Übersetzung genutzt werden, um die Genauigkeit der übersetzten Informationen zu garantieren, da ein vereidigter Übersetzer Verantwortung für die Übersetzung mit seiner/ihrer Unterschrift und seinem/ihrem Siegel übernimmt. 

WELCHE DOKUMENTE ÜBERSETZT EIN VEREIDIGTER ÜBERSETZER GEWÖHNLICH? 

Viele Institutionen verlangen eine beglaubigte Übersetzung, wenn sie sich mit Dokumenten in einer Fremdsprache beschäftigen. Zum Beispiel, wenn man einen ausländischen Universitätsabschluss beim Bildungsministerium anerkennen lässt, ist eine beglaubigte Übersetzung notwendig. Ein anderes Beispiel ist ein Auslandsstudium, wobei es nötig ist, seine akademischen Leistungen zu präsentieren, was von einem vereidigten Übersetzer zertifiziert werden sollte. Im Falle einer Hochzeit im Ausland wird normalerweise eine beglaubigte Übersetzung der Geburtsurkunde der/des ausländischen Partner(s) verlangt. In der Geschäftswelt gibt es viele Fälle, in denen eine beglaubigte Übersetzung gebraucht wird, zum Beispiel wenn eine Firma Handelsbeziehung ins Ausland hat, ist es gang und gäbe, eine beglaubigte Übersetzung der Gründungsurkunde, der Statuten und anderer interner Dokumente zu benötigen. 

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.