Wann braucht man eine beglaubigte Übersetzung?

Wann braucht man eine beglaubigte Übersetzung?

Der Begriff “beglaubigte Übersetzung“ sorgt manchmal für Verwirrung – besonders wenn es darum geht, wann er gebraucht wird und wann nicht.

Um zu verstehen, wann und warum eine beglaubigte Übersetzung nötig sein könnte, ist es wichtig, einen guten Riecher für die Unterschiede zwischen beglaubigten und nicht beglaubigten Übersetzungen zu haben.

Was ist eine beglaubigte Übersetzung?

Eine beglaubigte Übersetzung ist ein übersetztes Dokument, dem eine unterschriebene Erklärung des Übersetzers beiliegt, die die Vollständigkeit und die Richtigkeit der Übersetzung bestätigt. Diese Erklärung ist auch von einem Notar beglaubigt.

Sobald eine Übersetzung beglaubigt ist, wird sie zu einem Rechtsakt.

Diese Dokumentation wird verlangt, wenn Sie erkennen, dass bei einem Dokument eine „beglaubigte Übersetzung“ gefordert wird, oder wenn bei einer Übersetzung ein „Sorgfaltszertifikat“ benötigt wird.

Renommierte Übersetzungsfirmen überlassen beglaubigte Übersetzungen normalerweise nur ihren erfahrensten und besten Übersetzern. Bei Berlin Translate haben wir außerdem immer noch einen Bearbeiter und einen Lektor, die die Übersetzung Probelesen, bevor sie beglaubigt wird. Das hilft uns, Qualität und Richtigkeit zu sichern.

Wann braucht man eine beglaubigte Übersetzung?

Es gibt etliche Situationen, bei denen eine beglaubigte Übersetzung verlangt werden könnte.

Rechtliche Szenarien

Beglaubigte Übersetzungen sind bei fast jedem rechtlichen Papierkram notwendig. Wie zum Beispiel bei Dokumentationen, die bei Gerichtsverfahren oder Anhörungen benutzt werden.

Zum Beispiel würde eine Probeabschrift oder jedes Beweismaterial in eine andere Sprache übersetzt und beglaubigt werden müssen. Wenn es darum geht, dass irgendein Schriftstück bei einer rechtlichen- oder einer staatlichen Stelle eingereicht werden muss, dann ist es sehr wahrscheinlich, dass eine beglaubigte Übersetzung verlangt wird.

Einwanderung

Die Einwanderung ist ein wichtiger Bereich, bei dem fast immer beglaubigte Übersetzungen gebraucht werden. Wenn man einen Aufenthalt (oder sogar eine zeitweilige Besuchserlaubnis) in einem fremden Land beantragt, dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass die Dokumente in der offiziellen Landessprache übermittelt werden müssen – und die Übersetzungen dieser Dokumente beglaubigt werden.

Diese Dokumente können beinhalten:

  • Geburtsurkunden
  • Heiratsurkunden
  • Führerscheine

Hochschulbewerbungen

Bewerbungen an Universitäten oder Hochschulen erfordern auch oft beglaubigte Übersetzungen von Dokumenten wie Diplomen oder Protokollen.

Abhängig davon, wie die Schule mit Dokumenten umgeht, wird von ihnen vielleicht verlangt, ihr Originalzeugnis zusammen mit einer beglaubigten Übersetzung einzureichen. Es ist immer eine gute Idee, sich bestätigen zu lassen, welche Dokumente man braucht, bevor man sie vorlegt.

Geschäfts- und Unternehmenstransaktionen

Für Konzerne, die weltweit operieren, oder für Unternehmen, die sich mehr globalisieren wollen, können beglaubigte Übersetzungen ein notwendiger Schritt sein.

Dokumente, die vielleicht einer beglaubigten Übersetzung bedürfen, wären:

  • Finanzberichte
  • Verträge
  • Patentanmeldungen

Unternehmen, die weltweit Mitarbeiter einstellen, könnten auch beglaubigte Übersetzungen von spezifischen Materialien von ihren Bewerbern benötigen. Dazu zählen z. B.

  • Krankenakten
  • Kontoauszüge
  • Ausweise & Visa

Wann wird eine beglaubigte Übersetzung nicht verlangt?

Es gibt viele Fälle bei denen eine beglaubigte Übersetzung grundsätzlich nicht gebraucht wird. Personaldokumente, die nicht bei irgendwelchen Gerichtsverfahren eingereicht werden, so wie alte Familienbriefe oder Dokumente benötigen keine beglaubigte Übersetzung.

Ein weiteres berühmtes Beispiel, bei dem selten eine beglaubigte Übersetzung verlangt wird, sind Übersetzungen des Inhalts von Websites.

Andere Beispiele von Dokumenten, die keine beglaubigte Übersetzung erfordern, wären:

  • Speisekarten
  • Marketingmaterialien
  • Werbekopien
  • Personalvorteile
  • Arbeiterhandbücher
  • Lebensläufe und Resümees
  • Sicherheitshandbücher
  • Produktkennzeichnungen
  • Nährwertkennzeichnungen

Wenn man sich unsicher ist, ob man eine Übersetzung beglaubigen muss, dann ist es am besten, sich an die Person, Firma oder Institution zu wenden, bei der man die Papiere einreicht. Was verlangt wird, ist abhängig von der Bestimmung und dem Typ des Dokuments. Wenn also eine Beglaubigung notwendig ist, sollte eine kurze Beratung ihnen die Antworten geben, die sie brauchen.

Wo können sie eine beglaubigte Übersetzung bekommen?

Wenn sie eine beglaubigte Übersetzung brauchen, dann sollten sie sich immer an eine qualifizierte Übersetzungsfirma wenden wie Berlin Translate. Unsere Übersetzer haben jahrelange Erfahrung auf dem Gebiet und sind so gut ausgestattet, dass sie ihre Bedürfnisse voll und ganz erfüllen.

Zusätzlich beinhaltet unser Zertifizierungsverfahren einen zweistufigen Verifizierungsprozess, der die Richtigkeit sicherstellt. Außerdem können wir ihre Dokumente firmenintern notariell beurkunden, was bedeutet, dass es sehr einfach ist, eine schnelle Übersetzung zu bekommen, selbst wenn eine Beglaubigung notwendig ist.

Kontaktieren sie heute noch die Experten von Berlin Translate

translate