Madrid “Hauptstadt der Lebenslust”

Madrid “Hauptstadt der Lebenslust”

Es gibt nicht viele Plätze auf der Welt, wo die Nächte so lang und so laut sind wie in Berlin und Madrid. Spaniens Hauptstadt ist der passende Ort für Nachtschwärmer. Vielleicht liegt es daran, dass Madrid selber noch in der Pubertät ist? Als etwa London oder Paris schon erwachsen waren, war Madrid nämlich noch irgendein Dorf auf irgendeinem spanischen Hügel.

Eine Stadt für Künstler und Kreative Köpfe

Die Stadt zog so viele Kreative und Künstler an, dass aus dem bunten Treiben eine Bewegung wurde, die “Movida Madrilena”. An ihrer Spitze stand der Bürgermeister der Stadt: Enrique Tierno Galván. Der ehemalige Universitätsprofessor prägte das Lebensgefühl der Movida Madrilena, als er der Bevölkerung riet: “a colocarse y ponerse al loro”, was frei übersetzt etwa so viel bedeutet wie: “Macht soviel Party wie ihr könnt!”. Als er 1986 verstarb, erschien fast jeder fünfte Stadtbewohner zu seiner Beerdigung: mehr als eine Million Menschen.

Die Spanische Sprache

Die spanische Sprache (Spanisch, span. español, castellano) gehört zum romanischen Zweig der indoeuropäischen Sprachen und wird manchmal mit dem Portugiesischen und Katalanischen in die engere Einheit des Iberoromanischen eingeordnet.

 

Verbreitung der Spanischen Sprache

Spanisch ist Amtssprache in folgenden Ländern (in Klammern Anzahl der Muttersprachler):

1. Äquatorialguinea (11.500)

2. Argentinien (36.000.000)

3. Bolivien (5.500.000)

4. Chile (12.000.000)

5. Costa Rica (3.700.000)

6. Dominikanische Republik (8.500.000)

7. Ecuador(10.500.000)

8. El Salvador (6.200.000)

9. Guatemala (7.500.000)

10. Honduras (5.800.000)

11. Kolumbien (38.000.000)

12. Kuba (11.100.000)

13. Mexiko (94.000.000)

14. Nicaragua (5.000.000)

15. Panama (2.900.000)

16. Paraguay (4.000.000)

17. Peru (21.000.000)

18. Spanien (40.000.000)

19. Uruguay (3.300.000)

20. Venezuela (24.000.000)

21. USA (regional, 40.000.000)

Leave a Reply Text

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.